Regio-Gruppe Aargau

Info's über die monatlichen Treffen :
Wir treffen uns  jeweils am letzten Dienstag vom Monat
im Kulturlokal "Dampfschiff" in Brugg.
www.dampfschiffbrugg.ch

Man muss kein Mitglied des Vereines sein (trotzdem empfehlenswert!;-) und sich auch nicht anmelden!      
Unkostenbeitrag für Raummiete Sfr5.- PP    

Bist du auf der E-Mailverteilerliste, so bekommst du Permakulturinfo's,  Einladungen zu regionale Treffen in Gärten oder Betriebe, zur Vorträge oder andere Anlässe. Bitte schreibe mir ein Email. This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Maddy Hoppenbrouwers  
5116 Schinznach-Bad  
056 441 45 75
www.permawerk.jimdo.com

Aktuell:

Nächstes Permakulturtreffen am Di. 28 Juni 2016, 19.00h

 

...........................................................................................................................................................................

Archiv

Veranstaltungen 2016


Im Gespräch mit Rainer Sax am 31.05.2016

Über die Besonderheiten der biologisch/dynamischen Landbau.

Wirtschaftsweise und deren Präparate als Werkzeuge für ein harmonisches Gedeihen.

Rainer Sax
Biologisch-Dynamischer Landwirt

Rainer hilft regelmässig aus auf den Geisshof, Gebenstorf (Bioco)

Er schreibt:  „…wir erwarben im Jahre 1984 den Hof Untere Bütschen in Reigoldswil,
welchen wir auf die biologisch/dynamische Wirtschaftsweise umstellten, und der sich zu einem Schülerhof entwickelte.
Im Jahre 1994 besuchte ich ein erstes Mal die Ukraine um Höfe und Projekte bei der Umstellung zu begleiten. Diese Arbeit wurde immer mehr und so entschieden wir im Jahre 2002, den Hof Bekannten, zur Bewirtschaftung, weiterzugeben. So arbeitete ich die letzten 13 Jahren vorallem in der Ukraine, dann jetzt in Georgien und noch etwas in Bulgarien und Rumänien.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Einladung zur Setzlings- und Pflanzentauschmarkt
am 21.5.2016 von 11 bis 13h

Wir laden Dich herzlich ein zur 4e Setzlings- und Pflanzentauschmarkt.
Diesmal findet es statt bei Su und Koen Freytag in Gallenkirch (Bözberg).
Wir freuen uns auf ein reges Tauschen von Setzlingen, Stauden, Zwiebeln, Samen usw. Auch wer selber keine Setzlinge mitbringen kann, ist herzlich willkommen.

Su & Koen Freytag, Gallenkirch 31, 5225 Bözberg 

.................................................................................................................................................

Vortrag Dienstag 26 April 2016

"Sprenge deine inneren Grenzen und spür die Kraft in Dir"

Von Hüseyin Mutlukal
Mental- und Persönlichkeitstrainer
Feuerlauftrainer

www.dein-lebensfeuer.de

Es liegt in der  Natur alles Lebendigen, stetig zu wachsen.
So wie eine Eichel, die auf dem weichen, moosigen Waldboden liegt und bereits ihr gesamtes Potenzial in sich trägt, eine große, mächtige, wunderschöne Eiche zu werden.  Es ist ihre Bestimmung zu wachsen und der Himmel schenkt ihr Wärme und  buntes Licht von der Sonne. Wenn dann noch Tropfen für Tropfen  das Wasser vom  Himmel fällt, hat die Eichel alles, was sie braucht, um ihr vollkommenes Potenzial zu entfalten, starke Wurzeln, einen mächtigen Stamm zu entwickeln und in ihrer Einzigartigkeit dem Licht und der Sonne entgegen zu wachsen.
So trägt auch jeder Mensch seine einzigartige Urkraft in sich, um sein vollkommenes Potenzial zu entfalten und zu leben – ja um gesund und glücklich zu sein.

Genau darum geht es, an diese wunderbare, einzigartige  Kraft, die in jedem von uns schlummert, zu erinnern. Dies möchte ich an diesem Abend mit Freude und mit Leichtigkeit gemeinsam mit euch tun.
Begib dich mit mir auf Entdeckungsreise. Wir selbst können die Rahmenbedingungen für unser Wachstum kreieren.

Ist dir bewusst, welche Urkraft in dir steckt?

-------------------------------------------------------------


Vortrag am 23.02 2016
"Was bedeutet artgerechte Bienenhaltung für Honigbienen und Imker".


Vortrag von Gerhard Fasolin, Initiant von Europas erstem Bienenlehrpfad,  http://www.bienenlehrpfad.ch/der-bienenlehrpfad.html und der Schweizerischen Imkerschule, www.imkerschule.ch

Gery erklärt uns
- was für ihn bienengerechtes, naturgemässes Imkern bedeutet.

- was wir tun können, damit es den Bienen besser geht: Blütenreiche Gartengestaltung mit vorwiegen einheimischen Pflanzen. Ein Trachtband, beginnend mit dem Ende der Rapsblüte, wünschen sich die Bienen. 

- was man von der Ausbildung an der Schweizerischen Imkerschule erwarten darf:
Sind Ihnen Begriffe wie Naturwabenbau, Schwarmimkerei, Artgerechte Bienenhaltung etc. wichtig, so sind Sie an der Schweizerischen Imkerschule genau richtig. Wir begleiten die Bienen mit möglichst wenigen Eingriffen durchs Bienenjahr. Davon profitieren Imker und Bienen.

19.20 bis 20.30 - anschliessend Zeit für Fragen und Austausch.

...................................................................................................................................

 "Leben mit Hochsensibilität"

Vortrag 25. November 2015 19.00-22h
Workschop 27 Januar 2016 19.30-22h
Gleis 1, Lenzburg

Organisiert durch Permakultur-Aargau und Artabana-Aargau

Referentin:Susan Marletta Hart  www.susanmarlettahart.com


In meinem Vortrag erzähle ich über die Eigenschaft HSP und die typischen Probleme und Bedürfnisse hochsensibler Kinder und Erwachsener.
Die Abgrenzung von ADS, Autismus und anderen.
Ich erzähle über den wissenschaftlichen Stand der Dinge und wie ich die Bedürfnisse HSP's in ein sinnvolles Behandlungsprinzip integriert habe.

Der Workshop ist eine Einführung in die Energiearbeit, mit dem Fokus auf (Ab)grenzen. Welche Grenzen haben wir und wie kann ich mich in meiner einzigartigen Lebenssituation besser abgrenzen. Was brauche ich, was habe ich für Blockaden und was braucht es für mich, um besser im Gleichgewicht zu sein."

 

...........................................................................................................................................

Archiv
Veranstaltungen 2015

 

Dienstag 30 Juni

Sybille Meier vom Schwellhof zeigt uns, wie wir trinkbares EMa selbst herstellen können. Sybille beantwortet unsere Fragen rund um EM. em-schweiz.ch/Sybille Meyer
Als Dank für Sybilles Aufwendungen knacken wie während des Abends Ihre Baumnüsse.
Bitte bringt Eure originellsten und besten Nussknacker mit :-)).

 

Samstag 30 Mai
KURS:

"Permakultur – Was ist Permakultur und wie sieht deren Umsetzung aus? Kursleitung:
Elena Tarozzo, Umweltingenieurin, Vorstand Permakultur Verein Schweiz
Maddy Hoppenbrouwers, Permakultur Praktikerin, Schinznach Bad

Anmeldung bis 18 Mai. Details: Kurs Permakultur Volkshochschule

 

17 Mai

Setzlings- und Pflanzentauschmarkt 

Bildern von der Setzlingsmarkt

Im Garten von Grenzweg 7, 5200 Brugg. Bei Silvia und Hans Dörig. 11.00 Uhr- bis ca. 13.00 Uhr
Nachher Gemütliches Zusammensein
Vorallem bei schönem Wetter ist genügend Platz. Eine Wolldecke mitnehmen! Bei Regen ist der Platz beschränkt.
Für das Mittagessen nimmt jeder das seine mit. Wer möchte kann für ein Mittagessenbuffet etwas mitnehmen zum Teilen. Ein Feuer  zum Grillieren steht bereit.
Ich freue mich auf Euch und Eure Pflanzen. Silvia

 

28 April
Lukas Uhl ist zurück aus Madagaskar und wird in einem Kurzvortrag mit Bildern
über das Tany- Permakulturprojekt erzählen.
http://tany.ch/permakulturstation/

 

31 März

Mit  Gast Simon Bächli,  Inhaber der Firma „Naturgärten & Geomantie“
in Umiken   www.bioterra.ch/fachbetriebe
Dozent ander Schule für Geomantie „Hagia Chora“  www.hagia-chora.org
Bericht:   www.naturundwirtschaft.ch

 

27 Januar:
M
it Gast Gertrud Fassbind,  Ernährungsberaterin aus Baden-Rütihof   www.esskunst.ch
Gertrud befasst sich auch mit der Pflanzensignatur und hat mitgewirkt am Buch  
"Jenseits der Blattränder" von Florianne Köchlin. www.lenos.ch/books
/koechlin_jenseits

.....................................................................................................................................

 Veranstaltungen 2014

30 September

"Join the Real Food Revolution" Selbsthilfe in Afrika
          
Europa -Tour mit Philip Munyasia aus Kenia

"OTEPIC" - Selbsthilfe bei Armut und Umweltzerstörung im Slum.

  OTEPIC zeigt, wie erfinderisch Not machen kann: Die jungen Leute bauen Solarkocher und Mini-Biogasanlagen, Regenwasserteiche, Hügelbeete, Gärten für Landlose und viele andere Lösungen zur Selbsthilfe. Mittlerweile konnten sie eine Farm erwerben, auf der sie ihre ersten Hütten bauen: Hier soll eine Schule für organische Landwirtschaft entstehen sowie ein Ökodorf. Wer Philip Munyasia kennenlernt und seine Arbeit, der wird verstehen, dass es manchmal überlebenswichtig ist, an Wunder nicht nur zu glauben, sondern sie zu verwirklichen. 

An diesen Abend wird Philip Munyasia mit einem neuen Video und Dias zeigen, wie Menschen in Kenia unter ärmsten Bedingungen sich gegenseitig helfen, zu überleben, wie sie auch in Slums und auf winzigen Stücken Land lernen, ihre Nahrung selbst anzubauen und zu verarbeiten, wie sie Wege finden, mit Saatgut, Wasser, Kompost, Energie und miteinander nachhaltig umzugehen, wie daraus ein Modell für das Überleben vieler Menschen entstehen könnte - und was wir tun können, um sie zu unterstützen. Der Vortrag ist auf englisch mit deutscher Übersetzung. Auch das Global Ecovillage Network und die Initiative Globaler Campus werden vorgestellt. Mit Möglichkeiten zu Fragen und Gespräch.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

August

Filmabendin Tegerfelden, Samstag 9. August ab 18.00Uhr   
FILM: "Die Zukunft pflanzen" - Wie können wir die Welt ernähren?
"Es wäre Nahrung für alle da, meint die Filmemacherin Marie-Monique Robin. Ihr Dokumentarfilm zeigt, dass eine ökologische Landwirtschaft, die umweltgerecht und ressourcenschonend arbeitet, ausreichend Nahrung für alle Menschen bereitstellen könnte."
www.arte.tv/de/zukunft-pflanzen

Eva Thut und Mischa Müller, mit Laurin und Alina
Alte Mühle / Dorfstrasse 34
5306 Tegerfelden, Aargau  

Wer lust hat, darf gerne auch bei uns auf dem Gelände übernachten. Schlafsack und Mätteli selber mitbringen.
In unserem VW Bus, auf der Laube oder im Haus hat es auch noch Möglichkeiten zum Schlafen.
Es gibt ein Tauschznacht und ein Tauschzmorge, gerne dazu etwas mitbringen.
Wir treffen uns ab 18.00 Uhr und beginnen mit dem Film nach dem Eindunkeln. Open Air oder bei schlechtem Wetter unter ein Dach.

----------------------------------------------------------------------------------------

Vernetzung mit Süd-Deutsche Permakultur "Garteninitiative"
und Transition Town "Murg in Wandel"

Regionale Nachhaltige Garteninitiative Hochrhein Hotzenwald/ Süd-Deutschland
-
Vorausgegangen war die Gründung der Transition Town: „Murg im Wandel“, im Jahr 2013 initiiert durch Karl Geck. Im Rahmen dieser Bewegung fanden und finden immer wieder interessante Veranstaltungen statt mit dem Ziel weiteres zu Bewegen. So kam z.B. der Österreicher Christian Felber, bekannt als der Begründer der „Gemeinwohlökonomie“, nach Murg und in der Folge wurde die regionale GWÖ Gruppe Hochrhein Hotzenwald gegründet.

Ebenso kam zu einem Vortrag die Garteninitiativ- Gruppe aus Freiburg um über die Urbane Grünentwicklung in der „Grünen Hauptstadt“ Deutschlands, welche ja auch Transition Town ist, zu berichten.

In Folge dieser Veranstaltung wurde von interessierten Menschen der Region die
„Regionale Nachhaltige Garteninitiative“ gegründet.
In dieser Gruppe finden sich ökologische Hobbygärtner/innen, berufliche Gartenspezialisten, Permakultur- Anwender und überhaupt Garten- und Naturinteressierte wieder.

Ziel ist es die Praxis des Nachhaltigen, Naturgemäßen Garten- und Landbaues zu fördern und das Interesse daran zu wecken. Die Teilnehmer treffen sich etwa einmal Monatlich um den Garten eines/einer Teilnehmers/in zu besichtigen, von 17. Bis 19. Oktober 2014 wird dann ein Permakulturkurs von Joachim Schlageter und Jochen Koller auf dem Giegelhof in Rickenbach- Hottingen durchgeführt. In weiterer Folge soll es neben weiteren Besichtigungen auch immer wieder Workshops geben wie z.B. Pflanzenvermehrung.

Verbunden ist die Initiative auch mit der Arbeitsgruppe Boden - Landwirtschaft – Ernährung aus der regionalen GWÖ Bewegung.

Eine weitere Vernetzung und Austausch im weiteren Umfeld sind angedacht und wünschenswert, wie z.B. in die nahe Schweiz, Schwäbische Alb, Allgäu und Freiburg.

„Murg im Wandel“ veranstaltet am 19.9.2014 den Vortragsabend mit Niko Peach Befreiung vom Überfluss, erfülltes Leben jenseits von Konum- und Wachstumswahn.
Webseite:
http://www.murgimwandel.de/

Anmelden für Infos über die Veranstaltungen und Treffen könnt Ihr Euch direkt bei:
- Garteninitaitive: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
- Murg im Wandel: This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sensemähwerkshop
Sonntag 11 Mai 2014     8.30- 11Uhr
In Albbruck Deutschland, ca. 10km von Laufenburg und Waldshut entfernt.
Bitte meldet Euch bis Freitag hier im doodle mit Name Mailadresse an, ihr bekommt da den Wegbeschreib zugesendet.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Anstiftung zu Nachbarschaft"  Im Rahmen 950 Jahre Schinznach-Bad

Bi de Lüüt i „de Bünte“ Sonntag, 25. Mai 2014    11-15 Uhr

Ort: Schrebergärten im Schachen, Schinznach-Bad

-Offene GärtenBegegnen Sie einige Büntengärtner/innen persönlich:
-Fragen, schauen, staunen und lernen.(frei zugängliche Gärten sind speziell bezeichnet)

-Wildbienen fördern - Informationen und Bau einer Nisthilfe
-Säen und Pikieren - eine Anleitung
-Effektive Mikroorganismen (EM) und Bokashi „der neue Kompost“, Infostand www.em-schweiz.ch
-Permakultur,Infostand                              www.permakultur.ch
-Kompotoi, Trockentoilette Demo und Info www.kompotoi.ch
-Kochen und trocknen mit der Sonne.            www.globosol.ch
-Garten Schenk- und Tauschtisch: Bringen und verschenken können Sie: Setzlinge, Saatgut,    Tontöpfe, Gartenbücher, Werkzeuge (auch althandwerkliche Geräte wie Sensen, Heugabeln etc.), und alles weitere, was in einem Garten benötigt wird. Mitnehmen können Sie, was Sie gebrauchen können.
-Crêpes und Getränke werden vom Rolling Bistro angeboten.www.rolling-bistro.ch

15.00h

Kräuterspaziergang- Gemütlich spazieren wir durch nächste Umgebung. Dabei lernen wir essbare Wildpflanzen kennen. Ein geschmackvolles Erlebnis.
Mit Kräuterexperte Lucijan Zorz. Ca. 1,5 Stunde
Parkplätze beim Fussballplatz, Schachern, Schinznach-Bad
Weitere Informationen: 076 442 55 58 Maddy Hoppenbrouwers

Im Vorfeld:
FilmabendIm Rahmen 950 Jahre Schinznach-Bad ,  Donnerstag, 8. Mai 2014   

„Zum Beispiel Suberg: Die Welt ein Dorf“
In Anwesenheit der Filmemacher Simon Baumann und Kathrin Gschwend

18.30 Uhr         Begrüssung durch Maggie Schoch, Vizeammann Gemeinde Schinznach-Bad
                        Einführung zum Film und Hintergrundinformationen, Maddy Hoppenbrouwers

18.40 Uhr         Filmbeginn; anschliessend Austausch und Diskussion mit den Filmemachern.
Ort:                  Aula, Schulhausstrasse,Schinznach-Bad 

http://www.fairandugly.ch/filmverleih/suberg.html      Eintritt frei; Kollekte

...................................................................................................................................................................

Setzlings-Tausch-Markt. Am Sonntag 27. April von 11-13 Uhr .

In der wunderschöne alten Mühle in Tegerfelden.
Bringt eure überzähligen Setzlinge mit und nehmt mit was ihr noch brauchen könnt.
Anschliessendem Teilete-Zmittag:
Bringt etwas von eurem Wissen, oder etwas zu fürs ein gemeinsames Mittagessen mit.
Eva Thut

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sam. 1 März 2014   „EULENHOF“: Mitmachtag: Hügelbeete bauen - am 1. März

Einladung zum 1. Mitmachtag auf dem Eulenhof am 1. März. Für den Anbau der Kürbisse wollen wir dieses Jahr Hügelbeete bauen. Mit diesem Verfahren wollen wir nicht nur viele, schmackhafte Kürbisse produzieren, sondern auch das Schnittmaterial der Hecken sinnvoll für den Aufbau von Humus auf unseren Anbauflächen nutzen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sam. 8. März 2014 Besichtigung DEMETER-HOF "GEISSHOF"  in Gebenstorf.
Der neue Genossenschaft "Bioco" - Gemüseabo  
http:/bioco.ch


Samstag 8. März 2014    14.30 - 16.30h
Führung, ca 1,5 Stunde. Anschliessend  ein kleine Teleite Z'Vieri.
Bus ab Brugg 14.04, Gebenstorf an: 14.11 ,   10 Min. Laufen
Retour ab:16.45, Brugg an: 16.56

.....................................................................................................................................................

Kursangebote von Sonja Wunderlin, Naturärztin und  Musikerin 
UNKRAUT - HEILKRAUT - WILDGEMÜSE 

www.sonjawunderlin.ch
.....................................................................................................................................................

 

Veranstaltungen 2013

SEPTEMBER 2013

 Anastasia-Treffen am 21. -22. September 13 im Südschwarzwald

Liebe Freunde, ich lade Euch und Eure Freunde zum 4. Anastasia-Treffen am 21. - 22. September in
Albbruck im Südschwarzwald ein.

Voraussetzung: Mindestens das erste Buch von Anastasia gelesen haben.
Anmeldung:
Bitte melde Dich bis 15. September an: Mit Name, Telefonnummer, E-Mail, wie lange Du bleibst und wo Du schlafen willst. Möglichkeiten: Himmelszelt, Zelt und auf dem Holzboden unterm Dach
begrenzter Platz. Nach der Anmeldung sende ich Dir einen Wegbeschreib.
Meine Mail:
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
Urs Gassmann
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

JULI 2013

Offene Garten von Maddy Hoppenbrouwers
http://www.offenergarten.ch/garden/302

 „Mein Garten ist eine inspirierende Oase - eine philosophische Geschichte: «Der Weg ist das Ziel und Unterwegs-sein ist Lernende und Lehrer sein». Schwerpünkte im Garten und leben sind; Zeit haben, Zeit lassen, Zeit nehmen und geben! Zu→Frieden und nicht be-Kämpfen! Teilen, Tauschen und Verschenken. Sonne zum kochen, backen und dörren. Ökologische und Soziale Zusammenhänge versuchen zu verstehen.“

...................................................................................................................................................................

JUNI 2013

Permakultur International!!
Cesar Hernandez ist in der Schweiz.  Besser; in Brugg! noch bis Ende Juli.
Cesar hat ist ein sehr interessantes Permakulturprojekt in Mexico.
http://www.luumayni.com/
(via google auf deutsch zu übersetzen).
Er wird an kommendes Regiotreffen 25.6.13 mittels ein Powerpoint-Präsentation, ein Einblick ermöglichen.
Und....Er würde sehr gerne diverse Permakulturprojekte (Eure!!) besuchen.
Wer möchte ihm einladen, oder wer kann ihm ein PK- Termin empfehlen resp. Vermittlen?
Direkt; via Mail,
This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder Natel; 076 5944666
Oder melde es bei mir, oder komme am Regiotreffen! herzlichenn Dank!!
Zudem:
Iris war am Kurs beim Warren Brush. Sie wird am Dienstag darüber berichten.
Warren Brush ist diplomierter Permakultur-Designer, Lehrer und Berater. Er ist Mitbegründer der „Quail Springs Learning Oasis & Permaculture Farm“ sowie Gründer von „True Nature Design“, einer Beratungsfirma für Permakultur, die in Nordamerika, Europa, Afrika und anderen Ländern weltweit tätig ist. Er gehört zu den besten Beratern in Permakultur weltweit.

............................................................................................................................................................

Permakultur-Tagung Brugg am 9. März  2013
Zukunft pflanzen!!!  -„Ernährungssouveränität“

Programm

13.30 Uhr Eintreffen der Gäste zu dieser öffentlichen Veranstaltung         Eintritt frei  
14.00 Begrüssung
14.15 – 14.35 Uhr Vortrag von Thomas Gröbly Ethiker, Essen der Zukunft
14.45 – 15.05 Uhr Vortrag von Thomas Baumann Biobauer, Zukunft Landwirtschaft
15.05 - 15.45 Uhr Pause
15.45 – 17.15 Uhr Worldcafé
           
1.Was ist Permakultur? Wie beginne ich?
               2.Kommunikation
               3.Gemüse-Abo / Vertragslandwirtschaft
               4.Gemeinschaftsgarten gründen
               5.Permakulturausbildung

17.30 Uhr  Schluss der Tagung

Im Vorfeld im KINO: „Die Ökonomie des Glücks“   - Ein hoffnungsvoller Dokumentarfilm mit ansteckender Motivation, etwas zu bewegen. Hintergründe der Globalisierung werden dargestellt und kritisch beleuchtet. Mut macht eine Bewegung, die gerechtere und nachhaltigere Gemeinschaften wieder-erschafft.
KINO ODEON BRUGG
Mit Filmgespräch im Anschluss.      Donnerstag 7. März 2013,18 Uhr

 

 

 


 

 

 

 

Zusätzliche Informationen